Startseite Anzeige Vegetarische Wraps mit Grillgemüse

Vegetarische Wraps mit Grillgemüse

von C&B with Andrea

*Dieser Beitrag enthält eine Anzeige für ALDI Süd. Mehr dazu…

Die Grillsaison ist eröffnet! Und mit diesem Rezept für vegetarische Wraps mit Grillgemüse zeige ich euch, wie gut das auch ohne Fleisch geht!

Bei schönem Wetter wurde bei mir in der Heimat immer gegrillt. Ganz klassisch wurden verschiedene Fleischsorten, Würstchen, Grillgemüse und die niederbayerische Spezialität Erdäpfelkäse zubereitet. Der erinnert in der Zubereitung etwas an Kartoffelpüree , aber das genaue Rezept findet ihr entsprechend in diesem Post. Heute zeige ich euch allerdings, dass es nicht immer Fleisch auf dem Grill sein muss und Gemüse nicht nur eine Beilage, sondern so wie in meinen vegetarischen Wraps das Highlight ist.

Denn wie ich euch bereits bei meinem Rezept für den herzhaften Hefekranz erzählt habe, bin ich Teil der ALDI SÜD Kochchallenge* und es gibt jeden Monat eine neue Kochchallenge. Diesen Monat ist das Thema „Veggie Grillen“; also Hauptsache es kommt kein Fleisch auf den Teller.

Aber dieses Rezept wurde nicht nur von dem Motto „Veggie Grillen“ geprägt, sondern auch vom Thema „Meal Prep“, das dieses Jahr bei mir auf dem Blog sehr hoch im Kurs. Dabei geht es zu deutsch um Vorkochen und diese Wraps sind natürlich perfekt geeignet, um sie an einem Sonntag nach dem Grillen vorzubereiten. Außerdem sind sie eine gute Möglichkeit Reste zu verwerten.

Natürlich könnt ihr beim Gemüse auf eure Lieblingssorten zurückgreifen. Dabei eignen sich zum Beispiel auch Champignons und Auberginen super. Der Brat- und Grilltaler alias „Grillkäse“ kann natürlich gern durch eine andere Sorte ersetzt oder bei Veganern komplett weggelassen werden. Genauso auch bei der Sauce. Gerne könnt ihr eure Lieblingsgrillsoße verwenden oder auch eine selber machen.

Ihr seht ihr könnt dieses „Grundrezept“ nach Belieben und eurem Geschmack abändern. Wer mag kann auch gar keine Sauce verwenden, das Gemüse ist meiner Meinung nach saftig genug. Aber ich liebe Knoblauchsoße zu Grillgemüse, genauso wie zu Raclette.

Seht euch aber auch unbedingt die Rezepte der anderen Blogger der ALDI SÜD Kochchallenge* an, um weitere vegetarische Grillinspiration zu sammeln: Emmi kocht einfach, Lecker macht Laune, Foodistas, Julie feels good, Sandras Kochblog und Kleines Kulinarium.

Meine vegetarischen Wraps mit Grillgemüse sind:

  • eine perfekte Möglichkeit um „veggie“ zu grillen
  • auch super für Mealprep und Resteverwertung
  • auch ohne Fleisch ein Hit
  • mega saftig und lecker

Vegetarischer Wrap mit Grillgemüse

Zutaten für meinen vegetarischen Wrap:

  • 4-5 Tortilla Wraps
  • 1 Packung Brat- und Grilltaler mit Käse Tomate Basilikum (z.B. von ALDI SÜD*, natürlich auch gern eine andere Geschmacksrichtung)
  • 1 Zucchini
  • 1 rote und 1 gelbe Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Romanasalatherz
  • 1-2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 EL (Bio) Olivenöl
  • Knoblauchsauce nach Belieben
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Paprika edelsüß, gemahlener Kümmel, mildes Chilipulver (ca. 1 TL von allem, eventuell mehr Salz und Pfeffer, nach Geschmack)

Zubereitung:

  1. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden. Die Paprikas ebenfalls waschen, vom Kerngehäuse befreien und sehr grob schneiden. Das Gemüse in eine Schüssel geben.
  2. Die Zwiebel schälen und achteln. Ebenfalls in die Schüssel geben. Olivenöl und Gewürze hinzu und alles gut vermischen. Romanasalat waschen und ebenfalls im Abstand von 1 cm „Ringe“ schneiden.
  3. Das Gemüse grillen oder in einer Grillpfanne einige Minuten braten, bis es weich aber immer noch ein wenig knackig ist. Den Brat- und Grilltaler nach Anweisung ebenfalls grillen bzw. braten. 
  4. Die Wraps mit etwa Knoblauchsauce längs in der Mitte bestreichen, etwas Salat und Gemüse auf der Sauce verteilen (vertikal). Den Brat- und Grilltaler in Streifen schneiden und gleichmäßig auf alle Wraps verteilen.
  5. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden, gleichmäßig auf alle Wraps verteilen.
  6. Die untere Seite, also horizontal, etwa 3-5cm einklappen, danach den Wrap vertikal einrollen. Wer mag kann sie mit einem Faden oder ähnlichen zusammenbinden, damit sie besser zusammenhalten.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 4-5 Stück
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Wie grillt ihr, wenn es vegetarisch sein soll? Gibt es bei euch auch immer Grillgemüse?

 

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Erfrischendes Mango-Passionsfrucht-Sorbet - C&B with Andrea 12. August 2019 - 8:25

[…] macht es sich super, vor allem als Aperitif bei eurer nächsten Gartenparty (vielleicht sogar mit leckeren Veggie-Grillideen) oder an lauen Sommerabenden mit euren Mädls auf der Terrasse. So mache ich es […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*