Startseite Rezeptebesondere Anlässe Gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius

Gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius

von C&B with Andrea
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Alle Links zu den 5 Gängen meines Weihnachtsmenüs findet ihr hier:

14.12.: Asiatische Vorspeisenvariationen
15.12.: Pekingsuppe mit Glasnudeln
16.12.: Kokosschnee mit glasierter Ananas
17.12.: Gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius
18.12.: Thai-Curry-Mousse mit Mangoragout und Kekscrumble

Gebratene Nudeln, der Klassiker bei jedem Asiaten um die Ecke. Deswegen war der Hauptgang meines Weihnachtsmenüs ziemlich schnell klar. Und da es ja ein besonderer Tag ist, wollte ich nicht einfach nur Hühnchen dazu machen, sondern habe mich zu aller erst für die rosa gebratene Entenbrust entschieden.

Da meine Eltern aber Fisch über alles lieben und ich mich mit Pangasius auch anfreunden kann, weil, seien wir mal ehrlich: er einfach nicht nach Fisch schmeckt, gab es diesen zusätzlich dazu. Zudem braucht er wirklich nur wenige Sekunden in der Pfanne, hält also nicht wirklich auf. Da die Entenbrust sowieso noch im Ofen weiter garen muss, kann man in dieser Zeit noch super den Fisch anbraten.

Meine “Geheimzutat”: Hoisin Soße

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Natürlich lasse ich euch die Entscheidung, ob und welche tierische Komponente ihr zu den gebratenen Nudeln machen wollt. Die Nudeln brauchen übrigens nur wenig Zutaten, um so zu schmecken, wie beim Asiaten. Das hätte ich zuerst auch nicht gedacht und hatte die Befürchtung, dass ich den typischen Geschmack nicht hin bekomme. Aber die Lösung heißt hier: Hoisin Soße. 

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Diese findet ihr in jedem gut sortiertem Supermarkt oder direkt beim Asialaden (dort gibt´s auch alle anderen Zutaten für die Vorspeisenvariationen). Sie besteht hauptsächlich aus fermentierten Sojabohnen, Zucker, Mehl, Knoblauch, Essig und Chilis. Auch wenn sich das wenig spektakulär anhört, die macht wirklich den Unterschied.

Und so viel vorweg: meine Mama kocht mein Rezept auch ganz oft für sich und meinen Papa nach, so gut hat es ihnen an Weihnachten geschmeckt. Früher hat sie ganz klassisch die Fertiggewürzmischungen dafür benutzt, seit letztem Jahr Weihnachten macht sie das nun komplett selbst.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Meine gebratenen Nudeln mit Ente und Pangasius sind:

  • mindestens so gut wie bei eurem bekannten Asiaten
  • schnell gemacht
  • nicht nur für Weihachten, sondern für jeden Tag
  • mega lecker
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius

So authentisch wie beim Asiaten.
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 6

Zutaten
  

  • 600 g Ramen-Nudeln
  • 2 Entenbrustfilets (optional)
  • 4 Pangasius-Filets (optional)
  • 2 Karotten
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Glas Bambussprossen
  • 1/2 Glas Mungobohnenkeimlinge
  • 3 EL Sesamöl
  • 40 ml Sojasoße, hell
  • 150-200 ml Hoisin-Soße
  • Sambal Oelek, nach Bedarf
  • 2 Eier
  • Röstzwiebeln, optional
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Entenbrust waschen, trocken tupfen und die Hautseite rautenförmig einschneiden. Dabei vermeiden das Fleisch zu erwischen. Auf beiden Seiten ca. 5 Minuten scharf anbraten, die Haut sollte schön knusprig werden (dafür nur wenig Öl verwenden, da von der Fettseite noch genug austritt). Nach dem Braten mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Ente bei 225 Grad (O-Hitze) ca. 15-20 Minuten auf der zweiten Schiene von oben garen. Am besten auf einem Rost und darunter ein normales Blech, um Verschmutzungen im Ofen vorzubeugen. Zum Schluss noch ca. 5-8 Minuten in Alufolie gewickelt ruhen lassen.
  • Währenddessen die Karotten schälen und raspeln, die Bambussprossen in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  • Das Sesamöl in einen Wok oder hohe Pfanne/Bräter geben und das Gemüse inkl. der Mungobohnenkeimlinge anbraten (die Frühlingszwiebeln erst zum Schluss drüber geben). Danach die Nudeln, die Hoisin- und die Sojasoße hinzugeben, kräftig umrühren.
  • Zum Schluss etwas Platz im Wok schaffen und die verquirlten Eier hinzugeben und anbraten, danach wieder alles gut verrühren. Zum Schluss die Frühlingszwiebeln hinzugeben. Je nach Bedarf noch nachwürzen und Sambal Oelek hinzugeben.
  • In einer Pfanne den Pangasius mit etwas Öl von jeder Seite (je nach Dicke) 3-5 Minuten glasig braten. Die Entenbrust in Scheiben schneiden. Alles zusammen auf dem Teller anrichten und mit Röstzwiebeln garnieren.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Habt ihr euch schon mal an selbstgemachte gebratene Nudeln wie beim Asiaten getraut?

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Letztes Jahr gab es als Hauptgang gebratene Nudeln mit Ente und Pangasius. Das einfache Rezept gibt es bei Cook and Bake with Andrea.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Alle Rezepte des asiatischen Weihnachtsmenüs findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Marian Baumgarten 2. Juni 2021 - 16:42

5 stars
Ich finde gebratene Nudeln sind eines der besten Menüs für eine größere Gästerunde. Je mahr man kocht, desto günstiger wird es auf die einzelne Portion heruntergerechnet und man kann es eben wirklich jedem Recht machen. Jemand mag kein Fleisch? Dann macht man ein wenig Fisch zusätzlich. Es sind Gäste dabei, die gar kein Fleisch essen? Die Nudeln an sich sind ein sättigendes Essen ob mit oder ohne Fleisch und im Zweifel brät man mit einem kleinen Rest Sauce ncoh etwas Tofu scharf an. Fantastisch, schmackhaft und leicht sind die besten Gerichte. Ob zu Weihnachten oder einfach zwischendurch.

Antworten
C&B with Andrea 4. Oktober 2021 - 9:35

Hallo Marian,
Ja ich finde auch, dass es gerade für größere Runden einfach perfekt ist! Und wer mag schon keine gebratenen Nudeln? 🙂
LG Andrea

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Rezeptbewertung




*