Startseite Anzeige Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin

Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin

von C&B with Andrea
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Bouef Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Alle Links zu den 5 Gängen meines Weihnachtsmenüs findet ihr hier:

06.12.: Gratinierte Feige mit Ziegenkäse und Honig
07.12.: Französische Zwiebelsuppe mit überbackenem Baguette
08.12.: Riesengarnele auf Ananas-Carpaccio
09.12.: Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin
10.12.: Französische Nachspeisenvariationen

Auch der Hauptgang meines französischen Menüs war ein wahrer Klassiker. Typischerweise wird es allerdings mit Rind zubereitet. Da der Herbst und Winter für mich aber Wildzeit ist, habe ich mich für Hirschfleisch entschieden. Wer es lieber traditionell will, der kann natürlich die gleiche Menge Rindfleisch verwenden, dann ist es ein typisch französisches Bouef Bourguignon.

Für ein Menü ist dieses Rezept perfekt geeignet, da es mehrere Stunden schmoren darf und super vorbereitet werden kann. Kurz vorm Servieren müsst ihr es nur noch erwärmen und abschmecken. Obwohl bei meinem Menü meist eine kleine Pause vorm Hauptgang eingelegt wird, da drei vorherige Gänge den ersten Hunger schon gestillt haben.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Bouef Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Die Wahl der Beilagen:

Als Beilage zu meinem Wild Bourguignon gab es sowohl Kartoffelgratin als auch selbstgemachte Spätzle. Warum es gleich zwei Beilagen gab? Ganz einfach: Meine Mutter konnte sich nicht entscheiden, da sie beides unglaublich gerne isst. Deswegen habe ich auch ihre Rezepte gekocht, um sie glücklich zu machen. Denn genau das ist Essen und Gastgeber sein: andere Leute glücklich machen.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Da in der Soße bzw. in dem Wild Bourguignon schon Schalotten, Champignons und Karotten mit schmoren, habe ich mich gegen eine Gemüsebeilage entschieden. Aber natürlich könnt ihr euch zwischen Kartoffelgratin und Spätzle entscheiden und dafür zum Beispiel Rosenkohl dazu servieren. Das passt ganz wunderbar und ganz nebenbei: auch Rosenkohl liebt meine Mama über alles.

Meine Inspiration für diesen Hauptgang hatte ich von der lieben Sabine von S-Küche, die den französischen Klassiker mit Wildschweinfleisch zubereitet hat. Ihre Bilder haben mich sofort inspiriert und so fiel die Entscheidung ziemlich schnell auf Wild Bourguignon als Hauptspeise meines Weihnachtsmenüs.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Mein Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin ist:

  • ein moderner französischer Klassiker
  • super vorzubereiten
  • unfassbar geschmacksintensiv
  • mega lecker
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Bouef Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin

Der französische Klassiker mit Hirschfleisch.
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 2 Stdn. 40 Min.
1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit 4 Stdn.
Portionen 6

Zutaten
  

Für das Wild Bourguignon

  • 1,5 kg Hirschfleisch (alternativ auch Wildschein oder Rind)
  • 10 g getrocknete Steinpilze
  • 750 ml würziger Rotwein
  • 150 g Speck
  • 250 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Stängel Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige Thymian
  • 8-10 kleine Möhren (oder 3 große Möhren, klein geschitten)
  • 300 g Champignons
  • 2 EL Mehl
  • 500 ml Wildfond
  • Pfeffer, Salz, Zucker
  • Öl zum Anbraten

Für das Kartoffelgratin

  • 1 kg Kartoffeln, festkochend
  • 350 ml Sahne
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Salz, Pfeffer, Muskat, getrockneter Rosmarin

Anleitungen
 

Für das Wild Bourguignon

  • Fleisch waschen und trocken tupfen. Die getrockneten Pilze in heißem Wasser ca. 20 Minuten einweichen. Speck in etwas Öl kross anbraten und zur Seite stellen. Die Champignons vierteln, anbraten und ebenfalls beiseite stellen.
  • Schalotten und Karotten schälen, je nach Größe etwas klein schneiden und bei mittlerer Hitze in etwas Öl ca. 10 Minuten anbraten. Zum Schluss etwa 1-2 EL Zucker hinzugeben und karamellisieren lassen. Beiseite stellen.
  • Das Fleisch in größere Würfel schneiden und je nach Größe des Bräters oder des Topfs in mehreren Portionen anbraten. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Das gesamte Fleisch zusammen mit dem Knoblauch in den Bräter geben, Tomatenmark hinzugeben und karamellisieren lassen.
  • Das Mehl dazugeben und umrühren. Mit Rotwein und Fond aufgießen, den Pilzsud durch ein Sieb geben und ebenfalls dazugeben. Die Kräuter zusammen binden und zur Soße geben. In einer ofenfesten Form (z.B. Bräter) 3,5 Stunden bei 160 Grad Umluft schmoren lassen. (Bei Bedarf etwas heißes Wasser hinzufügen).
  • Nach der Schmorzeit den Bräter aus den Ofen nehmen. Den Speck, Möhren, Schalotten und die Champignons hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

Für das Kartoffelgratin

  • Die Kartoffeln schälen und am besten mit einem Gemüsehobel in etwa 2mm dünne Scheiben schneiden. Eine ofenfeste Form mit Butter bestreichen und die Kartoffeln hinein geben.
  • Die Sahne mit den Gewürzen mischen und über die Kartoffeln geben. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft etwa 40 Minuten backen.

Notizen

Wer mag kann noch etwas Käse über das Gratin geben.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vorletztes Jahr gab es als Hauptgang Wild Bourguignon mit Kartoffelgratin. Das Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Rezeptbewertung




*