Startseite Rezeptebesondere Anlässe Selbstgemachter Bratapfellikör

Selbstgemachter Bratapfellikör

von C&B with Andrea
Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Ich schenke zu Weihnachten nichts lieber als kleine Geschenke aus der Küche und dieses Jahr diesen selbstgemachten Bratapfellikör!

Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Letztes Jahr habe ich euch auch schon einige kleine Geschenkideen zu Weihnachten präsentiert, unter anderem selbstgemachte gebrannte Mandeln,  meine 4 verschiedenen Backmischungen im Glas, selbstgemachter Vanillezucker, -öl und -extrakt oder eben auch meine selbstgemachte (vegane) Bratapfelmarmelade, die super als Duo zu diesem Likör passen würde 🙂

Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Mein Bratapfellikör ist in wenigen Minuten angesetzt und muss dann etwa 2-4 Wochen ziehen, das heißt: schnell ansetzen, damit ihr ihn pünktlich zu Weihnachten verschenken könnt! Natürlich könnt ihr ihn auch nach weniger Ziehzeit verschenken, aber umso länger er steht, desto intensiver wird das Aroma. Vor allem der Apfel schmeckt dann umso mehr heraus. Solltet ihr schon zu spät sein, kein Problem: der Likör hält sich abgefüllt etwa 1 Jahr.

Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Ich habe dafür kleine Fläschchen gekauft, die in etwa doppelte Stamperlgröße haben. Diese kann man dann super an das „eigentliche“ Geschenk dran binden oder kleben. Natürlich könnt ihr ihn auch in größeren Flaschen abfüllen und im großen Stil verschenken, je nachdem wie „groß“ das Geschenk sein soll.

Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Mein selbstgemachter Bratapfellikör ist:

  • das perfekte Geschenk aus der Küche
  • in wenigen Minuten angesetzt
  • perfekt für Weihnachten
  • unglaublich lecker

selbstgemachter Bratapfellikör

Zutaten für meinen selbstgemachten Brafapfellikör:

  • ca. 2kg feste Äpfel
  • 120g Zucker
  • 3 Vanilleschoten
  • 2 unbehandelte Orangen
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 700g brauner Kandis
  • 5 Zimtstangen
  • 6 Anissterne
  • 6 Gewürznelken
  • 2,5l Korn

Zubereitung:

  1. Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Der Apfel sollte intakt bleiben und nicht auseinanderbrechen. Äpfel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in die Aushöhlungen den Zucker streuen. Bei 180 Grad Umluft etwa 15 Minuten garen, danach abkühlen lassen.
  2. Vanilleschoten der Länge nach halbieren und das Mark entfernen. Orangen und Zitronen heiß abspülen und mit einem Zestenreißer oder einem Sparschäler die Schale entfernen (nicht das bittere Weiße). Ein großes verschließbares Gefäß (oder mehrere kleine) heiß ausspülen und Kandis, Vanillemark und -schoten, Zitrusschalen und Gewürze hineingeben (und gleichmäßig verteilen).
  3. Die ausgekühlten Äpfel oben auf legen und mit Korn auffüllen. 2-4 Wochen durchziehen lassen und immer mal wieder durchschütteln.
  4. Nach der Ziehzeit durch ein feines Sieb oder sauberes Geschirrtuch geben und in heiß ausgespülte Flaschen abfüllen, sofort verschließen. Die Haltbarkeit liegt bei etwa einem Jahr.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 4 Flaschen á 500ml
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Was schenkt ihr gerne zu Weihnachten? Gibt´s bei euch auch kleine Geschenke aus der Küche oder doch was Gekauftes? 🙂

Den Liebsten eine Freude zu Weihnachten zu machen ist so einfach und zwar mit selbstgemachten Geschenken aus der Küche, so wie diesen Bratapfellikör. Das Rezept gibt´s auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Und weil vor allem solche Kleinigkeiten den Winter und die Adventszeit ausmachen, möchte ich diesen Beitrag gerne dem Bloggerevent „Wohlfühlwinter“ von Jenny, Anika, Jules, Yvonne, Marileen und Julia widmen. Ich bin schon gespannt auf die vielen anderen Beiträge! 🙂

 

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Marileen | HOLZ & HEFE 19. November 2017 - 22:17

Liebe Andrea,

ich freue mich so, dass du an unserem Blogevent teilnimmst! Der Bratapfellikör passt wirklich hervorragend in einen Wohlfühlwinter :).
Geschenke aus der Küche kommen ja meistens richtig gut bei den Beschenkten an!

Liebe Grüße
Marileen

Antworten
Selbstgemachtes Glühweingelee - C&B with Andrea 26. November 2017 - 7:00

[…] erst habe ich euch meine erste Geschenkidee aus der Küche für dieses Jahr vorgestellt und zwar Bratapfellikör und schon folgt das zweite Rezept! Dieses Mal ist es selbstgemachtes Glühweingelee, das sich super […]

Antworten
Tulpentag 2. Dezember 2017 - 8:13

Oar, wie lecker! Ich bin ein riesen Fan von Geschenken aus der Küche und der Likör klingt so lecker. Gleich mal abspeichern 🙂 Schön, dass du dabei bist!
Jenny

Antworten
Holunderblütencurd selber machen - C&B with Andrea 3. November 2019 - 11:10

[…] Bügelverschlussflaschen und -gläser schon einmal im Winter für meine Bratapfelmarmelade und den -likör gekauft. Aber auch ganz normale Schraubgläser nutze ich gern, auch in verschiedenen Größen. […]

Antworten
Kevin 24. Oktober 2020 - 12:03

Muss das verschließbare Gefäß luftdicht sein oder reicht ein Topf mit Deckel?

Antworten
C&B with Andrea 1. November 2020 - 13:46

Hallo Kevin,
Ja, wie bei allen selbstgemachte Lebensmitteln sollte es unbedingt luftdicht verschlossen werden und vorher sehr gründlich gereinigt werden. Das garantiert eine längere Haltbarkeit. Ich hoffe, das hilft dir 🙂
Lg Andrea

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*