Startseite RezepteBeilagen Radieschenmousse an Salat

Radieschenmousse an Salat

von C&B with Andrea
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Alle Links zu den 6 Gängen meines Weihnachtsmenüs findet ihr hier:

30.11.: Ziegenfrischkäsenocken auf Rote Bete Salat
01.12.: Radiesschenmousse an Salat
02.12.: Tomaten-Paprikasüppchen mit Croutons
03.12.: Avocadosorbet mit Himbeersoße
04.12.: Schweinefilet im Kräutermantel mit Spinatspätzle
05.12.: Gefüllter Bratapfel mit Lebkuchenparfait

Radieschen kennt sicher jeder von euch, ich kenne ehrlich gesagt niemanden, der sie nicht mag. Als kleine Einlage im Salat sorgt sie für einen frischen Knack und für einen schönen Farbtupfer. Da es bei mir selten einfach nur Salat gibt bei meinen Menüs, habe ich mich für etwas sehr Spannendes bei dieser Vorspeise überlegt. Und zwar gibt es das Radieschen als Mousse. 

Natürlich wird dieser Gang kalt serviert und am besten mit Brot oder Baguette. Denn tatsächlich reicht eine kleine Portion und pur wird es ein bisschen zu schwer, obwohl es unfassbar luftig in der Konsistenz ist. Außerdem gab es noch eine kleinen Salat unten drunter, um das vorher Gesagte aufzugreifen: das Radieschen, die Salatbeilage. Ich habe es nur sehr anders interpretiert.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise herzhafte Mousse aus Radieschen an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Dessert mal anders: herzhaft!

Aber das war nicht das erste Mal, dass ich ein herzhaftes Mousse bei meinem Weihnachtsmenü serviert habe. Vor einigen Jahren gab es schon mal Tomaten-Panna-Cotta auf dem Löffel, dazu ein kleiner Brotchip. Okay, Panna Cotta und Mousse ist natürlich nicht das Selbe, aber die Idee dahinter ist die gleiche. Ein Dessert in eine herzhafte Vorspeise zu verwandeln.

Nach der sehr geschmacksintensiven Aromenwelt der Ziegenfrischkäsenocken auf Rote-Bete-Salat wollte ich unserer Zunge  mit dem Radieschenmousse eine kleine Pause geben und auf das Nachfolgende vorbereiten. Denn so viel sei schon verraten: Es wird wieder sehr geschmacksintensiv und auch schön wärmend.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise herzhafte Mousse aus Radieschen an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Mein Radieschenmousse an Salat ist:

  • eine kleine kühlende Vorspeise
  • kann man auch super als Aufstrich verwenden
  • mal was ganz anderes
  • gut vorzubereiten
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Radiesschenmousse an Salat

Perfekt als kalte Vorspeise oder Aufstrich
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Vorspeise
Portionen 6

Zutaten
  

  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Gurke
  • 1 Schalotte
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/4 Bund Dill
  • 200 ml Buttermilch
  • 100 g Sahne
  • 1 Limette
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 4 Gelatineblätter
  • Salatgarnierung und Dressing (optional)

Anleitungen
 

  • Radieschen vom Grün befreien und gründlich waschen. Gurke schälen. Alles grob klein schneiden. Schnittlauch und Dill grob hacken. Die Schalotte schälen und alles mit einem Standmixer pürieren bis ein feiner Brei entstanden ist.
  • Buttermilch, Limettensaft und -abrieb zur Masse geben und würzen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und bei niedriger Hitze schmelzen. Nach und nach die Radieschenmasse hinzugeben (wenn ihr das zu schnell macht klumpt die Gelatine).
  • Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. In Gläschen oder Schälchen abfüllen und mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Nach Belieben mit etwas Salatgarnitur, Dressing und Brot servieren.

Notizen

Das Rezept eignet sich ohne Gelatine auch super als kalte Suppe!
Tried this recipe?Let us know how it was!

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Habt ihr schon mal eine herzhafte Mousse probiert? Oder wie besonders habt ihr Radieschen schon mal zubereitet?

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als erste Vorspeise Radieschenmousse an Salat. Das einfache Rezept gibt es auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als Gruß aus der Küche Ziegenfrischkäsenocken auf Rote-Bete-Salat. Das schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Rezeptbewertung




*