Startseite RezepteNaschereienDesserts Himbeer-Charlotte ohne Backen

Himbeer-Charlotte ohne Backen

von C&B with Andrea
Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Im Sommer bin ich ja der totale Fan von Desserts, die man nicht in den Ofen geben muss, so wie diese leckere rosa Himbeer-Charlotte!

Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Die Charlotte kommt ursprünlich aus England, obwohl ich selbst zu Anfang gedacht hatte, sie käme aus Frankreich. Charlotte ist für mich einfach typisch französisch 😀 Charakteristisch für die Süßspeise ist der Ring aus Löffelbiskuits oder normalen Biskuit. Außerdem gibt es sie in zwei verschiedenen Varianten, einmal `warm´ und einmal `kalt´.

Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Ich habe mich für die kalte Variante entschieden und habe dafür nichts gebacken. Die Löffelbiskuits gibt´s ja zum Glück an jeder Ecke zu kaufen. Und außerdem finde ich es unnötig, die Wohnung durch einen auskühlenden Ofen noch weiter zu erhitzen, wenn es draußen sowieso zu warm ist 😀

Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Ihr wisst ja, dass ich auf kalte Desserts stehe, letztes Jahr habe ich euch ja einige No-Bake-Kuchen und auch Panna Cottas gezaubert. Das hier ist sozusagen eine Mischung aus beiden, wie ich finde 😀 Und wie auch bei meiner Blaubeer-Panna-Cotta habe ich die Beeren (hier Himbeeren) dafür genutzt, um die Charlotte einzufärben. Manchmal muss es nichts Künstliches sein, Beeren färben viel besser, egal welche 🙂

Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Meine Himbeer-Charlotte ist:

  • super easy und schnell gemacht
  • ein wahrer Hingucker
  • das perfekte Sommerdessert
  • nicht nur für Frauen geeignet 😀

Himbeer-Charlotte ohne Backen

Zutaten für meine Himbeer-Charlotte ohne Backen:

  • 200g Sahne
  • 100g Magerquark
  • 300g frische oder gefroreren Himbeeren
  • 75g Zucker
  • 8 Blatt Gelatine
  • ca. 100g Löffelbiskuits
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Die Löffelbiskuits halbieren. In einem Backring auf einer Servierplatte oder mit einer mit Alufolie ausgelegten Backform nebeneinander an den Rand der Form (18-20cm Duchmesser) setzen. Die Zuckerseite sollte außen sein.
  2. Sahne steif schlagen und beiseite stellen. 200g Himbeeren mit dem Zucker pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen, sodass die Kerne im Sieb bleiben.
  3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Diese dann ausdrücken und in einem Topf bei mittlerer Hitze auflösen. Nach und nach die Himbeermasse zugeben. Etwas abkühlen lassen, danach mit dem Quark vermischen und unter die Sahne heben. 50g Himbeeren vorsichtig unterheben.
  4. Die Masse in die vorbereitete Form geben und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vorm Servieren mit den restlichen 50g Himbeeren dekorieren und Puderzucker darüber streuen.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 8 Stück
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Habt ihr auch schon mal eine Charlotte gebacken? Und wenn ja, welche Komponenten waren bei euch vertreten? 🙂

Der Sommer bietet so viele tolle Früchte, Obst und Beeren! Ich liebe diese Saison und ich liebe Beeren. Deswegen habe ich mich letztens an einer fruchtig-frischen Himbeer-Charlotte probiert. Für dieses Rezept müsst ihr nicht mal den Ofen anwerfen!

Merken

Merken

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

erfrischender Sommer - einfache Rezepte zum Genießen und Probieren - 24. Juni 2017 - 14:01

[…] ihr jetzt neugierig geworden seid und wissen wollt, wie das Ganze funktioniert: einmal hier entlang zum Rezept für die Himbeer-Charlotte ohne […]

Antworten
specht 1. Juli 2019 - 14:05

was mache ich denn mit dem Quark??

Antworten
C&B with Andrea 10. Juli 2019 - 17:22

Hallo Specht!
Das gehört auch mit in die Füllung, danke dass du mich auf das Fehlen in der Zubereitung hingewiesen hast! Ich hoffe es hat bei dir trotzdem geklappt?
LG Andrea

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*