Startseite Anzeige Selbstgemachter Obazda – bayerische Brotzeit

Selbstgemachter Obazda – bayerische Brotzeit

von C&B with Andrea
Die Wiesn bzw. das Oktoberfest in München ist in vollem Gange und für alle, die nicht dort sein können habe ich das passende Rezept: selbstgemachter Obazda/Obatzter/Obatzda! Das kinderleichte Rezept gibt´s bei Cook and Bake with Andrea.

*Dieser Beitrag enthält eine Anzeige für Rotkäppchen. Mehr dazu…

Letzte Woche hat wieder einmal das Oktoberfest in München begonnen und was wäre da passender als ein typisch bayerisches Rezept für einen selbstgemachten Obazdn!

Etwas über 2 Wochen öffnet München, meine neue Wahlheimat, wieder einmal die Tore zur Wiesn. Touristen aus der ganzen Welt kommen her, um die bayerische Tradition eines Volksfestes hautnah mitzuerleben. Wenn man es genau sieht, sind dort mehr Touristen als Einheimische 😀 Denn Volksfeste gibt es in Bayern wirklich mehr als genug, trotzdem ist das Oktoberfest ein Muss für jeden Bayer und natürlich war auch ich schon dort.

Die Wiesn bzw. das Oktoberfest in München ist in vollem Gange und für alle, die nicht dort sein können habe ich das passende Rezept: selbstgemachter Obazda/Obatzter/Obatzda! Das kinderleichte Rezept gibt´s bei Cook and Bake with Andrea.

An jeder Ecke gibt es andere Leckereien, egal ob herzhaft oder süß. Die Auswahl ist riesig. Egal ob es eine Bratwurstsemmel, Steckerlfisch (also ein aufgespießter Fisch) oder ein halbes Hähnchen sein soll, jeder findet was Passendes. In den Bierzelten selbst kommt man beispielsweise auch in den Genuss von einer bayerischen Brotzeit. Unter anderem findet man auf der Speisekarte auch einen Obazdn, traditionell in Verbindung mit einer riesigen Breze!

Die Wiesn bzw. das Oktoberfest in München ist in vollem Gange und für alle, die nicht dort sein können habe ich das passende Rezept: selbstgemachter Obazda/Obatzter/Obatzda! Das kinderleichte Rezept gibt´s bei Cook and Bake with Andrea.

Aber für alle, die nicht nach München kommen können habe ich heute die Lösung! Denn ihr könnt den Obazdn ganz einfach selber herstellen! Die Hauptzutat ist der Camembert. Ich habe dafür den von Rotkäppchen* verwendet, der aus Thüringen stammt und durch natürliche Reifung laktosefrei ist. Das traditionsreiche Unternehmen hat schon sehr früh den milden, cremigen Käse in Deutschland bekannt gemacht und verbreitet.

Mein Rezept für selbstgemachten Obazdn ist:

  • typisch bayerisch
  • mit Pfiff
  • perfekt um ihn Oktoberfeststimmung zu kommen
  • mega lecker

Die Wiesn bzw. das Oktoberfest in München ist in vollem Gange und für alle, die nicht dort sein können habe ich das passende Rezept: selbstgemachter Obazda/Obatzter/Obatzda! Das kinderleichte Rezept gibt´s bei Cook and Bake with Andrea.

Selbstgemachter bayerischer Obazda

Zutaten für meinen Obazdn:

  • 500g Camembert (z.B. von Rotkäppchen)
  • 40g Butter
  • 200g Frischkäse
  • 80g Zwiebel (oder Röstzwiebeln)
  • Salz, süßes Paprikapulver, Pfeffer, Kümmel (ganz oder gemahlen)
  • frischen Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Den Camembert klein schneiden und zusammen mit dem Butter und dem Frischkäse in eine Schüssel geben. Solange zerdrücken und vermischen (funktioniert am besten mit den Händen), bis eine streichfähige Masse entstanden ist.
  2. Die Zwiebel sehr fein würfeln (Röstzwiebeln bringen einen besonders spannenden Touch!) und den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Zusammen mit dem Gewürzen untermengen und abschmecken.
  3. Passend dazu: eine große Laugenbreze oder Salzstangen und ein kühles Helles!

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 4 Portionen
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 15 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Letztes Jahr habe ich übrigens auch ein von der Wiesn inspiriertes Rezept gezaubert, allerdings war dies ein süßer Cupcake! Falls ihr nach der deftigen Brotzeit noch Hunger auf was Süßes habt 😛

Viele weitere tolle Rezepte findet ihr bei We love deutsches Geflügel, denn da läuft eine Blogparade zum Thema Oktoberfest, bei der ich mit diesem Rezept teilnehme 🙂

Habt ihr schon mal einen Obazdn probiert und wenn ja, was haltet ihr davon? 🙂

Die Wiesn bzw. das Oktoberfest in München ist in vollem Gange und für alle, die nicht dort sein können habe ich das passende Rezept: selbstgemachter Obazda/Obatzter/Obatzda! Das kinderleichte Rezept gibt´s bei Cook and Bake with Andrea.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Maria 25. September 2017 - 12:14

Hey Andrea,

also selbstgemacht habe ich noch nicht, aber mein Mann kauft ab und zu den fertigen und der könnte sich da echt reinlegen. Ich finde ihn ganz ok, aber selbstgemacht schmeckt dann wahrscheinlich dann doch um einiges besser. 🙂

Ich wünsche dir eine schöne neue Woche! 🙂

Liebe Grüße,
Maria

Antworten
C&B with Andrea 25. September 2017 - 20:11

Geht mir genauso, aber ab und an kann man den durchaus mal selbst machen, kann ich nur empfehlen!
Ich dir auch <3
Andrea

Antworten
Andrea 26. September 2017 - 11:39

Hallo Andrea,
wow, mega! Ich finde auch, Obazda geht zu allem, aber mit Brezel finde ich es besonders gut *.*
Magst du mit deinem Rezept evtl. an unserer Blogparade teilnehmen? Da gehts um ganz viel Oktoberfestgenuss! Würde mich sehr freuen!
Viele Grüße
Andrea von We Love Geflügel!

Antworten
C&B with Andrea 27. September 2017 - 17:17

Hallo Andrea,
Freut mich, dass dir mein Rezept gefällt!
Vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam machst, da mache ich gerne mit 🙂
LG Andrea

Antworten
Andrea 28. September 2017 - 10:00

Hey =) Vielen lieben Dank fürs MItmachen! Magst du wohl den Link zur Parade noch einbinden, damit wir alle vernetzt sind und man sich gut durch all die tollen Rezepte klicken kann? Vielen lieben Dank!
Ganz liebe Grüße von Andrea zu Andrea 😀

Antworten
C&B with Andrea 30. September 2017 - 9:36

Hallo Andrea,
Ja klar, hab ich eingefügt 🙂
LG

Antworten
Biene 27. September 2017 - 10:12

Ich finde so Dips für Brot ja sowieso cool, und das hier ist ja gleich eine ganze Mahlzeit! Auf herzhafte Sachen für die seele verstehen sich die Bayern eben. Muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

LG Biene

Antworten
Überbackene Laugenstangerl mit Obazdn - C&B with Andrea 1. Oktober 2017 - 7:01

[…] Woche habe ich euch ein mega einfaches Rezept für selbstgemachten Obazdn gezeigt und heute gibt es eine tolle Rezeptidee: Überbackene Laugenstangerl mit […]

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*