Startseite RezepteSaisonalHerbst Orientalischer Quinoasalat mit Roter Bete

Orientalischer Quinoasalat mit Roter Bete

von C&B with Andrea
Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Schnell, einfach, lecker. So liebe ich Rezepte, vor allem wenn es um´s Thema „Mealprep“ geht. Dieser orientalische Quinoasalat mit Roter Bete bietet sich super zum Vorkochen an und beinhaltet gute Fette und Kohlenhydrate, Vitamine etc. Alles was dein Körper braucht! Und geht so einfach!

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Heute entführe ich euch mal wieder, ich Schlingel. Aber es bleibt die gleiche Richtung wie bei meinen Hähnchen-Spießen mit Mango-Salsa, also gleiche Himmelsrichtung zumindest. Dieses Mal geht es mit meinem Quinoasalat in Richtung Orient! Vor allem die besondere Würzung in diesem Gericht lässt euch in die Ferne abtauchen.

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Ich habe dafür eine orientalische Gewürzmischung verwendet, dort sind vor allem Sumach, Kümmel, Zimt, Kurkuma, Paprika und Ingwer vertreten. Natürlich könnt ihr auch weniger experimentierfreudig würzen, aber empfehlen würde ich euch hier viel Mut, um mit einem fliegenden Teppich ins Reich des Aladin hin abzutauchen. Hier ist die Devise: weniger ist mehr! Lieber nochmal nachwürzen, da es sich bei den oben genannten Gewürzen schon um sehr starke und auffallende Gewürze handelt.

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Zu dem mutig gewürzten Quinoasalat habe ich noch verschiedene Komponenten hinzugefügt, um unterschiedliche Texturen zusammenzubringen. Das sind in meinem Fall die Rote Bete, die Kichererbsen, knackige Granatapfelkerne und die Avocado. Wer mag kann auch etwas Nussiges und Knackiges dazu kombinieren. Abgerundet wird das Ganze dann mit einem leichten Ziegenfrischkäsedressing, wobei ihr hier auch auf normalen Natur Frischkäse zurückgreifen könnt.

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Und schon ist mein orientalischer Quinoasalat mit Rote Bete fertig. Während die Quinoa kocht, könnt ihr alle weiteren Zutaten klein schneiden und vorbereiten, also insgesamt auf 20 Minuten fertig. Perfekt für ein schnelles Abendessen bzw. auch passend zum Thema „Mealprep“, das ich euch künftig näher bringen will. Hier könnt ihr super 4 Portionen vorbereiten, welche sich auch entsprechend lange, also mindestens 4 Tage, im Kühlschrank halten. Zur Not: Einfrieren!

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Mein orientalisches Quinoasalat mit Roter Bete ist:

  • ein Ausflug auf dem fliegenden Teppich
  • Nahrhaft und gesund
  • perfekt für Mealprep
  • mega lecker!

Orientalischer Quinoasalat mit Roter Bete

Zutaten für meinen orientalischen Quinoasalat:

  • 250-300g Quinoa
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Rote Bete, gekocht (meist 1 Packung)
  • 1 EL Sesamkerne
  • 2 Avocados
  • 1 Granatapfel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 80g fettarmer Joghurt
  • 80g Ziegenfrischkäse (oder Frischkäse natur)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Sesamöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • orientalische Gewürzmischung (Hauptbestandteile: Sumach, Zimt, Kurkuma, gemahlener Kümmel, Paprika edelsüß)

Zubereitung:

  1. Quinoa mit kaltem Wasser abwaschen und dann in der doppelten Menge Wasser aufkochen und dann bei geringer Hitze köcheln lassen, bis es komplett verdunstet/verkocht ist.
  2. Die Kichererbsen abgießen, mit Olivenöl und der orientalischen Gewürzmischung vermischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 180 Grad (O-/U-Hitze) etwa 15-20 Minuten rösten.
  3. Die Rote Bete (am besten mit Handschuhen) klein würfeln und ebenfalls in etwas Öl anbraten, zum Schluss mit etwa 1 EL Zucker karamellisieren. Zum Schluss die Sesamkerne hinzugeben, bei Seite stellen.
  4. Den Granatapfel von seinen Kernen befreien. Die Avocado schälen und ebenfalls klein schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  5. Für das Dressing den Joghurt, Ziegenfrischkäse, Sesamöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker miteinander vermischen und abschmecken.
  6. Im lauwarmen Zustand alle Zutaten miteinander vermischen (aber nicht zu heftig, sonst habt ihr Brei), eventuell nochmal würzen. Erst kurz vor Verzehr das Dressing hinzugeben. Ihr könnt dieses Gericht auf 3-4 Portionen aufteilen und super in die Arbeit/Uni mitnehmen.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 3-4 Portionen
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: normal

Wie esst ihr eure Quinoa am liebsten? Reist ihr mit mir damit in den Orient?

Heute entführe ich euch auf einem fliegenden Teppich in den Orient! Denn es gibt einen orientalischen Quinoasalat mit Roter Bete. Fliegst du mit? Dann landen wir gemeinsam auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

Carina Brinkmann 26. April 2019 - 14:53

Sieht super aus! Ich bin eh ein riesen Fan von Quinoa, damit kann man wahnsinnig viele, abwechslungsreiche Gerichte Zubereiten. Ist bei mir auch das absolute Go-To, wenn ich Reste verwerten muss. Quinoasalat mit Gemüse geht einfach immer und ist dazu noch wahnsinnig gesund!

Antworten
C&B with Andrea 10. Mai 2019 - 8:03

Hallo Carina,
Das freut mich aber, vielen lieben Dank!
Das finde ich auch, mag ich auch um einiges lieber als normalen Reis 🙂
LG Andrea

Antworten
Gin Basil Smash mit Balsamicocreme - C&B with Andrea 14. Oktober 2019 - 7:01

[…] in sämtlichen Varianten. Egal ob ganz normalen mit viel Grünzeug oder etwas Ausgefalleneres wie meinen orientalischen Quinoasalat. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie brauchen eine saure Komponente und zwar den Essig. Da ich […]

Antworten
Lana 6. Januar 2021 - 1:04

Absoluter Hammer – Salat! Liebe ihn, koche ihn, teile ihn. Meine Familie und Freunde lieben ihn. Wundervoll! Danke Andrea!

Antworten
C&B with Andrea 8. März 2021 - 10:37

Hallo Jana,
oh wie mich das freut! Lieben Dank für dein tolles Feedback!
LG Andrea

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

*