Startseite Anzeige Osterplätzchen mit selbstgemachtem Lemon Curd

Osterplätzchen mit selbstgemachtem Lemon Curd

von C&B with Andrea
Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

*Dieser Beitrag enthält Partnerlinks für Amazon. Mehr dazu…

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei?

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Heute habe ich mein erstes Osterrezept für euch. Und zwar sind es Osterplätzchen. Ich als absoluter Weihnachtsfan esse natürlich auch gerne Plätzchen, aber nur zur Weihnachtszeit? Ne, das will ich nicht. Deswegen habe ich für euch heute einfache Mürbeteigplätzchen in Eierform, perfekt für Ostern. Die passenden Ausstecher* habe ich im Internet bestellt (mein Liebling ist dieser Hasenausstecher*).

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Gefüllt sind sie mit Lemon Curd*. Den könnt ihr entweder selbst machen oder auf gekauften* zurückgreifen. Mein persönliches Gelingrezept für selbstgemachten Lemon Curd ist bereits aus dem Jahr 2016 (seht mir die Qualität der Bilder deswegen nach). Wer dem jetzt generell nicht viel abgewinnen kann, kann auch einfach auf andere Marmeladensorten zurückgreifen. Alternativ eignet sich meiner Meinung nach Aprikosenmarmelade am besten.

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Wer mag kann die oberen Hälften der Plätzchen noch mit Zuckerguss bepinseln, ich finde die Plätzchen dann allerdings zu süß und habe deswegen darauf verzichtet. Aber ihr könnt ihn natürlich noch zusätzlich drauf pinseln, dann ist die Optik noch realistischer. Außerdem macht ihr Kindern damit eine besondere Freude, auch wenn sie euch dabei helfen dürfen.

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Meine Osterplätzchen mit selbstgemachtem Lemon Curd sind:

  • die perfekte Ausrede für Plätzchen im Frühling
  • schnell gemacht
  • perfekt für Kinder
  • mega lecker

Osterplätzchen mit selbstgemachtem Lemon Curd

Zutaten für meine Osterplätzchen:

  • 250g Mehl
  • 130g Butter
  • 1 Ei
  • 125g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma (optional)
  • 1 EL Puderzucker
  • etwa 3-4 EL Lemon Curd
  • Außerdem: Osterausstecher*
  • 1-2 EL Puderzucker (oder Zuckerguss)

Zubereitung:

  1. Mehl, Butter, Ei, Puderzucker, Salz und Rum-Aroma in eine Rührschüssel geben und gut miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen luftdicht verpacken und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Teig herausholen und nochmal kurz stückchenweise durchkneten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig dünn ausrollen (ein paar Millimeter).Unterschiedliche Ausstecher benutzen, zum Beispiel in Eier- oder Hasenform*. Jeden zweiten könnt ihr mit einem kleinen Kreisausstecher ein Loch in den „Bauch“ versehen.
  3. Wenn immer zwei Plätzchen zusammen passend ausgestochen sind, bei 180 Grad (O-/U-Hitze) etwa 10-12 Minuten backen. Sie sollten kaum braun werden. Danach auskühlen lassen.
  4. Den Lemon Curd (am besten einen Tag vorher zubereiten) glatt rühren und mit einem Pinsel dünn auf das untere Plätzchen ohne Loch auftragen, danach passend zusammen kleben.
  5. Zum Schluss entweder mit etwas Puderzucker oder Zuckerguss dekorieren.

Rezeptinfos:

  • Menge: ca. 3 Bleche
  • Zubereitungszeit gesamt: ca. 45 Minuten (bzw. 80 Minuten inkl. der Zubereitung des Lemon Curd)
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Was backt ihr zu Ostern am liebsten?

Plätzchen gibt´s nur zu Weihnachten? Nö, das wäre ja nur ein paar Wochen im Jahr. Das kann so nicht sein! Deswegen habe ich heute ein Rezept für Osterplätzchen mit (selbstgemachtem) Lemon Curd für euch. Seid ihr dabei? Das kinderleichte Rezept findet ihr auf dem Blog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

*