Startseite Anzeige Selbstgemachter Schweinekrustenbraten

Selbstgemachter Schweinekrustenbraten

von C&B with Andrea
O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

*Dieser Beitrag enthält eine Anzeige durch Namensnennung. Mehr dazu…

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause.

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Zusammen mit zwei wundervollen Bloggerkolleginnen, Ines von Münchner Küche und Steffi von Joyful Food, holen wir die Wiesn in die heimischen 4 Wände, mit Vor- Haupt- und Nachspeise, unter dem Motto #WiesnDahoam. Mein Los fiel auf die Hauptspeise und da war es für mich klar, dass ich einen bayerischen Klassiker auf den Teller bringe: einen selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit lecker Beilagen.

Egal ob auf der Wiesn oder in einem bayerischen Wirtshaus, ich bestelle ganz oft diesen Klassiker. Ich weiß nicht, wie es euch geht aber allein die knusprige Haut ist de Hauptgrund, warum ich den Schweinekrustenbraten so oft bestelle. Deswegen war die Entscheidung, welches Gericht ich kochen werde, relativ schnell gefällt.

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Typisches Oktoberfestessen:

Natürlich wäre das halbe Hendl oder die Entenbrust auch eine gute Wahl gewesen, aber mein Herz schlägt für den Schweinekrustenbraten. Ich gebe auch zu, dass die Beilagen weitestgehend gekauft waren. Ich habe schon ein paar Mal versucht Kartoffelknödel selber zu machen, aber man muss nicht alles können. Auch der Krautsalat war aus der Kühltruhe, allerdings habe ich ihn noch mit kross gebratenen Speckwürfeln verfeinert.

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinebraten mit rescher Krusten, Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Dagegen ist der Schweinekrustenbraten und natürlich auch die Soße selbst gemacht. Für eine gute „gschmackige“ Soße ist Bratensaft und Röstaromen wichtig, weswegen ich diese separat in einem Topf gemacht habe. Dafür habe ich von unserem Metzger Knochen geschenkt bekommen (, nachdem ich erwähnt habe, was es zu essen gibt). Damit bekommt ihr den richtigen Geschmack in euer feines Sößchen, aber natürlich darf auch das Dunkelbier nicht fehlen. Die zwei Zutaten und es kann fast schon nichts mehr schief gehen.

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinebraten mit rescher Krusten, Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Ob ihr euren Krautsalat und Knödel selber machen wollt, überlasse ich natürlich euch. Aber gerade bei den zwei Beilagen finde ich, dass das Fertigprodukt geschmacklich und qualitativ 1a ist. Deswegen finde ich, dass die doch sehr zeitintensive Herstellung von Knödel und Krautsalat nicht immer sein muss. Aber jetzt zu meinem gelingsicherem Rezept für Schweinebraten mit rescher Kruste wie an der Wiesn.

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Mein selbstgemachter Schweinekrustenbraten mit Beilagen ist:

  • ein kulinarischer Ausflug auf die Wiesn
  • einfacher gemacht als gedacht
  • saftig und kross
  • unglaublich lecker

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinebraten mit rescher Krusten, Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Selbstgemachter Schweinekrustenbraten

... wie auf der Wiesn!
5 von 2 Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 4

Zutaten
  

  • 2 kg Schweineschulter mit Schwarte
  • 150-200 g Knochen für Soßen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,5 l dunkles Bier
  • 0,5 l Wasser
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten Am besten Suppengrün kaufen
  • 50 g Sellerieknolle Am besten Suppengrün kaufen
  • 2 Stangen Selleriegrün (optional)
  • 50 g Butter
  • frische Petersilie Am besten Suppengrün kaufen
  • Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen

Beilagen

  • 1 Packung Kloßteig (750g)
  • 350 g Krautsalat (Fertigprodukt)
  • 75 g Speckwürfel

Anleitungen
 

  • Das Fleisch waschen und abtrocknen. Die Schwarte mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden (Achtung: nicht das Fleisch treffen). Das Fleisch rundum mit gut Salz, Pfeffer und Kümmel einreiben.
  • Das ganze Gemüse schälen und grob klein schneiden. 1/3 des Gemüses in einen Bräter geben, das Fleisch oben drauf legen, somit kann das Gemüse nicht verbrennen. Ca. 200ml Wasser dazugeben. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft für ca. 2 Stunden braten. Immer mal wieder Wasser dazugeben.
  • Die Knochen in einem hohen Topf scharf von jeder Seite anbraten. Wenn sie von jeder Seite braun sind, Tomatenmark und das restliche Gemüse hinzugeben, sowie die Petersilie. Mit dem Bier ablöschen. Etwa 1 Stunde bei niedrigerer Temperatur köcheln lassen.
  • Die Knochen herausnehmen und die Soße passieren. Wer mag kann sie noch etwas eindicken, danach mit Salz, Pfeffer und Kümmel kräftig abschmecken. Die Soße zum Braten geben, die Butter auf der Schwarte verteilen und nochmal 15-20 Minuten bei 200 Grad (O-/U-Hitze, am besten Grillfunktion). Tipp: einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen, dann wird er besonders knusprig.

Beilagen

  • Die Knödel nach Anleitung zubereiten (am besten bevor ihr die Soße fertig macht). Den Speck anbraten bis er schön kross ist und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Kurz vorm Servieren unter den Krautsalat mischen. Alles zusammen mit frisch gehackter Petersilie servieren.

Notizen

Am besten ihr fragt euren Metzger des Vertrauens, damit er euch die Schwarte einschneidet.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Was mögt ihr an der Wiesn am liebsten? 

O´zapft is! Dieses Jahr leider nicht wie üblich auf dem Münchner Oktoberfest, sondern einfach zu Hause! Mit diesem selbstgemachten Schweinekrustenbraten mit Dunkelbiersoße, Kartoffelknödeln und Speck-Krautsalat holt ihr euch die Wiesn einfach nach Hause. Das traditionelle Rezept findet ihr bei Cook and Bake with Andrea.

Weitere tolle Wiesn-Inspirationen findet ihr bei:

Joyful Food – Bayerische Schmankerlplatte:

Münchner Küche – Kaiserschmarrn:

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

Brotzeit Ideen - echt bayerisch deftig! | Joyful Food 15. September 2020 - 7:55

[…] Rezept für deftig knusprigen Schweinekrustenbraten bekommt ihr bei […]

Antworten
Steffi 15. September 2020 - 14:39

5 stars
Der Schweinsbraten schaut sowas von guad aus! Ich muss jetzt unbedingt auch mal wieder einen machen!
Liebe Grüße,
Steffi

Antworten
C&B with Andrea 17. September 2020 - 11:08

Hallo liebe Steffi,
Vielen Dank für dein Kompliment, ich liebe es wenn die Kruste so richtig schön kross ist. Das ist der Jackpot!
LG Andrea

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Rezeptbewertung




*