Startseite Anzeige Saftige Blondies mit Pekannuss

Saftige Blondies mit Pekannuss

von C&B with Andrea
Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

*Dieser Beitrag enthält Partnerlinks für Amazon. Mehr dazu…

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige.

Blondies sind genau wie Brownies eine Erfindung der US-Amerikaner. Es gibt ja meines Erachtens nicht viel erwähnenswerte Essenskultur in den USA, aber Brownies und Blondies gehören definitiv dazu. Vor allem braucht ihr für den Teig nicht viele Zutaten. Alles was ihr braucht habt ihr mit Sicherheit zu Hause, versprochen.

Kennt ihr schon die helle Variante vom Brownie? Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Natürlich ist die Pekannuss nicht in jedem Vorratsschrank vorhanden, aber der Grundteig ist mit so wenigen Zutaten gemacht und so schön abwandelbar, da könnt ihr draus machen was ihr wollt. Ihr könnt z.B. auch andere (karamellisierte) Nüsse verwenden und herbstliche/winterliche Gewürze.

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Leicht abwandelbares Rezept mit wenigen Zutaten:

Aber auch im Sommer passen Blondies einfach immer; zum Beispiel mit frischen Beeren und weißen Schokoladendrops. Außerdem passt dann auch eine tolle Frischkäseschicht drauf, dann bleiben sie noch länger saftig und wirken nicht so schwer. 

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Meine Blondies sind aber definitiv für die Herbst- und Winterzeit gedacht. Pekannuss ist auch eine typische amerikanische Zutat, die vor allem in Form des Pekannuss Pie zu Thanksgiving oder Weihnachten aufgetischt wird. Genauer gesagt ist es ein Mürbteig mit einer Füllung aus Butter, Zucker und Nüssen. Also Fett und Zucker, so im Allgemeinen.

Kennt ihr schon die helle Variante vom Brownie? Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Aber gut, bei Gebäck sollte man generell nicht so oft auf Nährwerte schauen. Ist man ja doch nicht jeden Tag und dieses Rezept ist für eine kleine Form (20*20cm)* ausgelegt. Die restlichen Stücke der Blondies kann man übrigens super einfrieren und bei Bedarf wieder auftauen. Wer den Brownie bevorzugt: nicht wegklicken! Natürlich ist auf meinem Blog auch ein Brownie-Rezept vertreten, mit ganz viel Oreos!

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Meine saftigen Blondies mit Pekannuss sind:

  • schnell und einfach zuzubereiten
  • je nach Geschmack abwandelbar (mein Tipp: gebrannte Mandeln statt der Pekannüsse)
  • dank der kurzen Zutatenliste kein extra Ausflug in den Supermarkt wert
  • super lecker

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Saftige Blondies mit Pekannuss

... der kleine Bruder vom Brownie!
5 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 25 Min.
25 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Nachspeise

Equipment

  • 20*20 Backform

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Die Butter bei schwacher Hitze schmelzen, dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zusammen mit dem braunen und weißen Zucker in eine Rührschüssel geben.
  • Das Ei und Eigelb per Hand unterrühren. Danach nur kurz das Mehl, Salz und Tonkabohne hinzugeben vermengen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  • Nüsse grob hacken und zusammen mit der Schokolade unterrühren, in die Form geben und glatt streichen (am besten mit Backpapier auslegen, beachte Tipp).
  • Bei 175 Grad (O-/U-Hitze) etwa 25 Minuten backen (der Teig sollte nur leicht braun werden, ich empfehle hier keine Stäbchenprobe, da der Teig ja fudgy sein soll).

Notizen

Am besten schmecken die Blondies, wenn sie lauwarm sind. 
Wer mag kann einige Nüsse und Schokolade zum Schluss noch auf den Teig geben.
Tried this recipe?Let us know how it was!

Was mögt ihr lieber? Blondie oder Brownie?

Blondies? Kennt ihr noch nicht? Der kleine Bruder vom Brownie. Für alle, die fudgy Gebäck lieben, aber lieber weniger Schokoladengeschmack wollen sind meine saftigen Blondies mit Pekannuss genau das Richtige. Das einfache und schnelle Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

Rezeptbewertung




*