Go Back
+ servings
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Vor drei Jahren gab es als Hauptgang Schweinefilet im Kräutermantel mit Spinatspätzle. Das Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Schweinefilet im Kräutermantel mit Spinatspätzle

Als Hauptgang oder auch als Sonntagsessen perfekt geeignet.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 6

Zutaten
  

  • 1 kg Schweinefilet
  • 2 EL Schweineschmalz
  • je 2 Handvoll Basilikum, 2 Handvoll Majoran, 2 Handvoll Schnittlauch
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 6 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Packung Suppengrün
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 650 ml Gemüsebrühe

Für den Rosenkohl

  • 1 Packung Rosenkohl
  • 1-2 EL Butter
  • 150 ml Gemüsebrühe

Anleitungen
 

Für die Spinatspätzle

  • Die Spinatspätzle habe ich so wie diese Bärlauchspätzle zubereitet. Mit dem Teig könnt ihr vor dem Fleisch starten, dass er noch ruhen kann.

Für das Fleisch

  • Das Schweinefilet mit einem scharfen Messer von überschüssigem Fett und Sehnen befreien. Das Schweineschmalz in einen Bräter geben und das Filet von allen Seiten scharf darin anbraten.
  • Währenddessen die Kruste zubereiten. Alle Zutaten bis auf die Semmelbrösel in einen Mörser oder Mixer geben und solange zerkleinern, bis eine Masse entsteht. Dann die Semmelbrösel untermischen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein würfeln. Suppengrün schälen und grob würfeln. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und das Suppengrün darin anbraten. Danach Zwiebeln und Knoblauch dazugeben.
  • Tomatenmark in den Bräter geben und kurz anrösten, danach mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kruste auf die obere Seite des Fleisches geben und zurück in den Bräter setzen.
  • Am besten ihr habt jeweils 250g am Stück vom Fleisch, dann braucht alles nur noch etwa 15 Minuten bei 150 Grad Umluft im Ofen, bis es schön rosa ist. Wenn ihr euch nicht sicher seid benutzt am besten ein Fleischthermometer (65 Grad).
  • Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und noch 5-10 Minuten ruhen lassen. Derweil die Soße passieren und die Hälfte des Gemüses pürieren und zur Soße geben. Je nach gewünschter Konsistenz nochmal abbinden und gut abschmecken.

Für den Rosenkohl

  • Den Rosenkohl von den äußeren Blättern befreien und halbieren. In einem Topf mit 1-2 EL Butter kurz anbraten, danach mit ca. 150ml Gemüsebrühe ablöschen. Je nach Größe des Rosenkohls nochmal 5-10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Notizen

Damit das ganze Fleisch gleich durch wird, könnt ihr das dünnere Ende etwas umklappen und mit einem Faden festbinden.
Tried this recipe?Let us know how it was!