Go Back
+ servings
Es ist bald so weit! Weihnachten steht vor der Tür. Wer mich kennt, weiß, dass es seit inzwischen 10 Jahren ein Mehrgängemenü an Heiligabend gibt, das ich für meine Familie und mich zubereite. Als gelungen Abschluss gab es als Dessert einen gefüllten Bratapfel mit Vanillesoße und Lebkuchenparfait. Das Rezept findet ihr auf dem Foodblog von Cook and Bake with Andrea.

Bratapfel mit Vanillesoße

Der Lieblingsnachtisch meiner Schwester
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 6

Zutaten
  

  • 6 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
  • 3 EL Butterflocken
  • 75 g Schokolade
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 3 TL Honig
  • 3 TL Amaretto
  • 75 g Marzipan
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Rosinen (optional)

Für die Vanillesoße

  • 750 ml Milch
  • 3/4 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 1-2 EL Zucker

Anleitungen
 

Für die Füllung

  • Schokolade hacken und Marzipan klein schneiden, am besten nehmt ihr dafür eine Reibe. Alle anderen Zutaten für die Füllung vermengen (gern auch ohne Rosinen) und zu einer Art Teig verarbeiten.
  • Die Äpfel waschen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse herausholen. Die Füllung gleichmäßig auf die 6 Äpfel verteilen und auf jeden eine kleine Butterflocke geben. Bei 180 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.
  • Währrenddessen die Vanillesoße zubereiten. Dafür ein bisschen was von der Milch mit dem Vanillepuddingpulver verrühren. Restliche Milch zusammen mit dem Zucker und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote aufkochen, dann das Puddingpulver unterrühren und vom Herd nehmen.
  • Den Bratapfel aus dem Ofen nehmen und mit der Vanillesoße servieren.
Tried this recipe?Let us know how it was!